Über hundert Offiziersanwärterinnen und -anwärter der 2.Inspektion der Offiziersschule der Luftwaffe sammelten für einen guten Zweck.

Die Vertreterinnen des Hospizvereins Germering, Frau Anke Weidemann und Frau Jeannette Ahrens, folgten der Einladung an die Offizierschule der Luftwaffe im Fliegerhorst Fürstenfeldbruck und wurden hier durch den Inspektionschef Oberstleutnant Dirk Egger und den Inspektionsfeldwebel Michael Schütt sowie einigen Vertretern aus den unterschiedlichen Hörsälen begrüßt. Es wurde die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen genutzt. Frau Ahrens und Frau Weidemann informierten die interessierten Vertreter der Lehrgangsteilnehmer über die Angebote und die Tätigkeiten des Germeringer Hospizvereins. Von besonderem Interesse war für die Lehrgangsteilnehmer natürlich auch der Aspekt, wofür die Spende genutzt wird. Die Schatzmeisterin des Vereins, Frau Ahrens, betonte die ehrenamtliche Tätigkeit im Verein und dass die Spenden insbesondere für die Aus- und Weiterbildung der Hospizbegleiter/ -innen sowie für öffentliche Veranstaltungen verwendet werden. Nach einer Führung durch die Militärhistorische Lehrsammlung im Bereich der Offizierschule wurde schließlich im Rahmen der Spendenübergabe das Geheimnis um die Höhe der Spende gelüftet. Die 2. Inspektion konnte dem Verein einen Scheck in Höhe von 1.500 Euro übergeben.

Eine stolze Summe für die dankbaren Empfänger. (Quelle: Luftwaffe/Eduard Wagner)

Eine stolze Summe für die dankbaren Empfänger. (Quelle: Luftwaffe/Eduard Wagner)

Die Vertreterinnen des Hospizverein Germering zeigten sich sehr erfreut über die Höhe der Spende, aber auch gleichzeitig positiv überrascht, dass durch die Sammlung von Flaschenpfand eine derart hohe Summe zu Stande gekommen ist. Herzlichen Dank an die Offiziersanwärterinnen und -anwärter der 2.Inspektion der Offiziersschule der Luftwaffe, den Inspektionschef Oberstleutnant Dirk Egger und den Inspektionsfeldwebel Michael Schütt. September 2017, H.A.