Ehrenamtliche, Koordinatorinnen und Mitglieder des Vorstands des Hospizvereins Germering besuchten am 24.08.2019 die Stadt Burghausen.

Dort liegt über der Salzach Europas längste Burg, durch deren sechs Höfe wir von einer historisch gekleideten Dame geführt wurden. Dabei wurde uns sehr lebendig und mit viel Humor das Leben der Wittelsbacher in den vergangenen Jahrhunderten geschildert, insbesondere das des Herzogs Georg „der Reiche“ und seiner Gattin Hedwig von Polen (deren Hochzeit 1475 ging als „Landshuter Hochzeit“ in die Geschichte ein).

Nach einem sehr guten Mittagessen im Burg-Café ging es dann hinunter in die denkmalgeschützte Altstadt – über 700 Stufen abwärts, wie unser Busfahrer vorher scherzhaft meinte. Tatsächlich waren es weit weniger und wir gelangten alle über eine schmale Gasse unbeschadet zum Marktplatz. Dort holte uns unsere sehr kundige und freundliche Burg- und Stadtführerin Pamela Fassoth-Wührer wieder zu einem einstündigen kurzweiligen Rundgang ab. Weiter ging es vom Stadtplatz bis ans Ufer der Salzach, an der Salzlände entlang und zu einem kurzen Besuch der größten Kirche St. Jakob.

Wir konnten an den Hochwassermauern sehen, dass die Salzach, deren Normalpegel unter 2 Meter liegt, bei Hochwasser auch schon die 9-Meter-Marke erreicht hat und versuchten, uns die Gewalt des Wassers vorzustellen und die bange Situation der Einwohner, ob die Schutzvorkehrungen wohl ausreichen.

Bestens versorgt mit vielen interessanten Informationen über die Stadt, die nicht nur durch die Wacker-Werke ein bedeutender regionaler Industriestandort ist, sondern auch darum bemüht ist, sich als Wissenschafts- und Universitätsstandort aufzustellen, beendeten wir die Altstadtbesichtigung mit einem Kaffee-Halt im "Bichl", bevor uns dann der Bus wieder schnell und sicher nach Germering zurückbrachte.

Es war ein rundum gelungener Tag, bei dem neben vielen Eindrücken über Burghausen auch für den Austausch untereinander genügend Raum blieb und das Gemeinschaftsgefühl sowie die Verbundenheit untereinander auf das Beste gestärkt wurde. Ein besonderer Dank sei den Organisatorinnen Marlies Kuba-Fiedler und Christl Lambers ausgesprochen.  

 

(Fotos: Jeannette Ahrens, Text: Walter Pawlik)

 Mitgliederversammlung am 16.05.2019

Neben den Berichten des Vorsitzenden, der Koordinatorinnen und der Schatzmeisterin, standen der Bericht der Revisoren sowie der Beschluss zur Entlastung des Vorstandes auf der Tagesordnung. Außerdem berichtete Herr Dr. Peter Braun über den aktuellen Stand der Planung des stationären Hospiz in Germering.

Julia Hoheisel ist seit Anfang des Jahres neben Barbara Innerkofler als zweite Koordinatorin für den Hospizverein tätig und stellte sich den anwesenden Mitgliedern vor.

Auch das Vorstands-Team kann durch die Wahl von zwei neuen Beisitzern personellen Zuwachs verzeichnen:

Neu im Gremium sind Herr Dr. Quirin Linhuber (Hausarzt und Palliativ-Mediziner) und Frau Elizabeth Braams (Betriebswirtin), die den Vorstand künftig fachlich und organisatorisch unterstützen werden.

                      

MV 2019

Foto: Jeannette Ahrens

Musikalische Soiree am 7. März 2018 im Amadeus-Saal der Stadthalle Germering

1Die Annahme, dass ein Abend mit Trauermusik zwangsläufig traurig sein muss, haben Matthias Well, Geige, und Zdravko Zivkovic, Akkordeon, überzeugend widerlegt.

Matthias Well, ein Sohn aus der bekannten Well-Familie, ist ein exzellenter Musiker, der schon in jungen Jahren mit einigen Musikpreisen ausgezeichnet wurde. Zuletzt erhielt er den Fanny-Mendelssohn-Preis für seine neu erschienene CD „Funeralissimo“.

Sein Partner Zdravko Zivkovic ist bekannt für sein besonders gekonntes Spiel mit dem Akkordeon.

Beide Musiker zeigten, dass Trauermusik besinnlich, elegisch und tröstlich klingen kann.

2Sie boten Trauermusik aus verschiedenen Kulturen professionell dar, manchmal konnte man das Gefühl haben, sich einer Trauergemeinde beim Leichenschmaus anzuschließen und den Rhythmus als Trostspender zu erleben. Und Matthias Well bereicherte die musikalische Auswahl auch durch informative und, wenn passend, durch humorvolle Erklärungen.

Die Zuhörer im fast voll besetzten Amadeus-Saal ließen sich berühren und mitreißen.

Ihre Freude an diesem besonderen Abend zeigte sich unter anderem auch in der spontanen Geste, eine Spende für den Hospizverein zu leisten.

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

zur diesjährigen Mitgliederversammlung am

            Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19.00 Uhr in der

            Stadthalle Germering, Lena-Christ-Saal

lade ich Sie herzlich ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Berichte des Vorsitzenden, der Schatzmeisterin und der Koordinatorin
  3. Aussprache über die Berichte
  4. Berichte der Revisoren über die Kassenprüfungen für die Jahre 2016 und 2017
  5. Beschluss über die Entlastung des Vorstands für die Jahre 2016 und 2017
  6. Bestellung eines Wahlvorstands
  7. Neuwahl des Vorstands (1., 2.,3. Vorsitzende/r, Schatzmeister/in, Schriftführer/in, fünf Beisitzer/innen)
  8. Ehrungen, Verabschiedungen

Die Wahlen finden nach unserer Satzung schriftlich und geheim statt. Nach dem bisherigen Stand fehlen Bewerbungen um drei Beisitzerämter. Vorschläge für jedes Amt können auch in der Mitgliederversammlung gemacht werden. Wir sind ferner für Ihre Mitarbeit in neu zu bildenden Arbeitskreisen auch ohne formelles Amt für Bereiche wie Homepage/Internetauftritt, Presse, Werbung, Veranstaltungen dankbar. Selbst wenn Sie zur Mitgliederversammlung nicht kommen können, bewerben Sie sich!

Durch eine zahlreiche Beteiligung zeigen Sie Ihr Interesse an der Stärkung der stationären und ambulanten Hospizarbeit in Germering und Umgebung.

Mit herzliche Grüßen

Dr. Peter Braun

Erster Vorsitzender

Hier finden Sie die Einladung zum kostenfreien Konzert der Herren Matthias Well und Zdravko Zivkovic, zu dem wir Sie am 07.03.2018 um 19:30 Uhr herzlich in den Amadeus-Saal der Stadthalle Germering einladen.