Jedes Sterben wird anders empfunden

Als mir vor vielen Jahren eine Freundin von ihrer Teilnhme an einem Hospiz-Lehrgang erzählte, war ich daran sehr interessiert, konnte mir aber nicht vorstellen, den zeitlichen Aufwand mit meiner familiären Situation in Einklang zu bringen.

Ein paar Jahre später starb mein Mann völlig unerwartet im 66ten Lebensjahr, nachdem ich ihn noch eine Woche lang am Krankenbett begleitet hatte. Ich erlebte mich in dieser schrecklichen Situation als hilfloser Beobachter, doch auch mit einer gewissen Fähigkeit, Beistand geben und den Abschied hinnehmen und für uns akzeptieren zu können.

 

In der folgenden Zeit der Trauer wuchs mein Wunsch, mich mit dem Sterben und dem Tod als Ausdruck unserer Endlichkeit zu beschäftigen. Ich besuchte zunächst einen auf etwa 25 Stunden angesetzten Grundkurs des Germeringer Hospizvereins mit einem entsprechenden Themenquerschnitt und verschiedenen Referenten. Schon hier wurde deutlich, dass es mir guttat, mich mit anderen Menschen zum Themenkomplex Abschied und Trauer auszutauschen. Ich entschloss mich zu einem weiteren, über ein Jahr dauernden Vorbereitungslehrgang, meist an den nun ohnehin freien Wochenenden in vertrauter und liebgewonnener Gruppe. Meine diesbezüglichen Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

Heute weiß ich: Jedes Sterben wird anders empfunden und erlebt. Es gibt viele individuelle Arten, mit einem Verlust umzugehen. Die Möglichkeit, anderen Menschen in solch schwerer Zeit beizustehen, ihnen zuzuhören und sie mit Akzeptanz in ihrer letzen Lebensphase wunschgemäß zu begleiten, gibt meinem Leben eine neue Aufgabe und Tiefe. Meine grundsätzliche Freude am Dasein hat der erlittene Verlust nicht zerstören können. Ich akzeptiere aber, dass der Tod dazugehört. Eine rechtzeitige Beschäftigung mit ihm ermöglicht mir ein bewußteres Leben und einen achtsameren Umgang mit mir und anderen Menschen. Ich bin dankbar dafür, durch den Hospizvorbereitungskurs eine neue Sicht auf das Leben gewonnen zu haben, die ich gerne im Dienst an anderen Menschen weitergeben möchte.

U.Z.

zurück